Tauchen ohne Käfig mit Haien in Suedafrika und Mosambik

July 22, 2016  •  Leave a Comment

Einige hier wissen vielleicht, dass ich neben dem Reisen und Fotografieren auch das Tauchen eine große Leidenschaft von mir ist. Da ich dabei jedoch nicht fotografiere sondern dies für mich normalerweise nur Urlaub ist berichte ich eigentlich nicht hier auf travel4pictures darüber. Diesmal möchte ich jedoch eine Ausnahme machen.

Die Reise führte mich, wie so oft, nach Afrika. Genauer gesagt nach Südafrika und Mosambik. Wir hatten bei einem ortsansässigen Unternehmen namens ScubaAddicts ein Paket mit Tauchgängen in beiden Ländern gebucht. Bei diesen ging es hauptsächlich um das Aufspüren und Beobachten von Haien (ohne Käfig).

ScubaAddicts bietet nur Tauchgänge für erfahrene Taucher an, so das man sicher gehen kann diese auch voll zu genießen. Sie sind nämlich anspruchsvoll mit starken Strömungen, tiefen Riffen einschließlich Deko (für Taucher die wissen was das ist), rauem Meer und intensiven Haikontakten. 

Ziel ist es auch möglichst vielen Haiarten zu begegnen und so erreichte unsere Gruppe eine Anzahl von 7 verschiedenen Arten, eine parallel tauchende Gruppe sogar 10. 

 

 

Für die Interessierten möchte ich hier einige Haiarten aufführen, die man an den Tauchplätzen beobachten kann: Weißspitzen-Riffhai, Grauer Riffhai, Zebra- oder oft falsch Leopardenhai genannt, verschiedene Arten Hammerhai, Ammenhai, Javahai, FuchshaiSandtigerhai, Walhai, Bullenhai, Gitarrenhai, Schwarzspitzenhochseehai, Silberspitzenhai, Dusky, Bronzehai, Tigerhai, und hier recht selten den Weißen Hai.

ScubaAddicts betreibt zwei kleine Lodgen, eine in Umkomaas und eine in Ponta do Ouro. Außerdem kann man, von St. Lucia aus, zusätzlich ein Safaripaket im Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark buchen.

Nach einer, allerdings von mir privat organisierten Safari starteten wir unser Tauchpaket in Umkomaas, am weltbekannten Riff Aliwal Shoal. Eigentlich ist das Riff viel zu interessant um sich nur auf die Haie zu konzentrieren. Wir sahen z.B. auch Delfine, viele verschiedene Rochenarten wie einen Schwarm Teufelsrochen (den Mantas ähnlich), und die hier überall vorkommenden riesigen Kartoffelbarschen.

Am 2ten Tag stand das auf Aliwal verbreitete baited-diving auf dem Programm. Dabei wird mit Hilfe von Fischöl das Interesse der Haie geweckt, die dann in großer Zahl vorbeischauen und die Taucher umkreisen. Etwas jahreszeitabhängig waren es bei uns vor allem Schwarzspitzenhochseehaie und, auf Kurzbesuch, 2 Tigerhaie. Leider war keine Saison für Sandtigerhaie (hier Raggies genannt), die sich dann zu hunderten in den Höhlen des Aliwal-Shoal-Riffs aufhalten.

Nach Umkomaas ging es in das urige mosambikanische Örtchen Ponta do Ouro. Auch hier sahen wir bei jedem Tauchgang Haie. Vor allem die gefürchteten Bullenhaie, die sich wohl besonders von meinen Flossen angezogen fühlten. Im Gegensatz zu Aliwal Shoal wird hier nicht "gebaited" sondern das Interesse der Haie durch Geräusche geweckt. Ich bin allerdings nicht ganz sicher ob das wirklich funktioniert oder ob sie sich nicht langsam daran gewöhnt haben.

Auf jeden Fall verging die spannende Zeit in einer geselligen, international gemischten Runde viel zu schnell und im Nachhinein hätten wir doch gerne etwas länger in Ponta do Ouro bleiben wollen. Auch möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal für einen tollen Tauchtrip bei Craig und Shona und ihrem Team von ScubaAddicts bedanken. Ihr macht einen großartigen Job...

Mit folgender Kamera wurden die Aufnahmen gemacht: http://amzn.to/2xdskrE

Zusätzliches Equipment: Ich hasse diese Sticks... Die Aufnahme werden viel zu verwackelt und man hat zu wenig Kontrolle über die Aufnahmen. Deshalb nutze ich gerne http://amzn.to/2j6jea7  Ausserdem hat man dabei die Hände frei...

Wichtiges Accessoire für vernünftige Farben unter Wasser ohne Einsatz von Lampen: http://amzn.to/2xRd2pO

 

Tip Tips Erfahrungen  "Reise Know How"

"Lonely Planet" "National Geographic" Geo


Comments

No comments posted.
Loading...
Subscribe
RSS
Archive
January February March April May (5) June (3) July (1) August (1) September October (3) November December (2)
January February March April (1) May (2) June July August September October November December (1)
January (1) February March April May June July (1) August September October November (2) December

Zum Thema Werbung:

Ja, auf diesem Blog ist Werbung eingebunden. Die Links zu Google bzw. Amazon sind adsense- oder Affliliate-Links, werden automatisiert erstellt und ich bekomme eine sehr kleine Provision von den Anbietern wenn du bei Google Anzeigen die dich interessieren klickst oder Produkte über meine Links zu Amazon kaufst. Dir entstehen keinerlei finanzielle Nachteile dadurch.
Ich stecke viel Zeit und Arbeit in diesen Blog und möchte dich für das Reisen begeistern sowie an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. Ich hoffe daher, du gönnst mir dieses kleine Zubrot, und würde mich freuen wenn du einen dieser Links klickst… ;-)

 

Unterstützt uns in dem ihr über diese Werbe-Links stöbert oder einkauft, danke...

Werbung / advertising